Die Spielbretter zur Simulation

Die Ausgangslage

Mit der Ankündigung der schrittweisen Strommarktliberalisierung sahen sich die Marktteilnehmer mit bedeutenden Veränderungen konfrontiert. Grund genug für das Management von unserem Kunden - einer der wichtigen Stromlieferanten in der Romandie, dass die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sich frühzeitig auf die neuen Spielregeln vorbereiten sollen.

Die Simulation Sim.Re

Mit der  Strommarktliberalisierung verändern sich nicht nur das Marktumfeld für die Energieversorger, sondern auch das Anforderungsprofil der MitarbeiterInnen dieser Unternehmungen. Unser Kunde hatte dies als Anstoss genommen, ein langfristig ausgelegtes Trainingsprogramm für Führungsnachwuchskräfte zu initiieren. 

Den Abschluss dieses mehrmonatigen Ausbildungszyklus sollte jeweils eine Unternehmenssimulation bilden, um das bisher Gelernte in einem spielerischen Rahmen nochmals kompakt zu repetieren und mit aktuellen Inputs abzurunden. Unser Kunde hat sich für die Entwicklung der Simulation und für die Durchführung dieses Seminarblocks für ConPlus entschieden - trotz der Sprachbarriere.

Die Idee zur Simulation

Angesichts der zur Verfügung stehenden Entwicklungszeit wurde entschieden, dass ein Brettplanspiel mit PC-Unterstützung erstellt werden soll. Es wurde ein kleines Projektteam gebildet, bestehend aus MitarbeiterInnen von ConPlus sowie Vertetern der verschiedenen Brereiche des Kunden. Die Anforderungen an das zu erstellende Seminarkonzept lauteten:

Die Entwicklung der Simulation

Die eigentliche Entwicklung der Simulation Sim.RE erfolgte durch MitarbeiterInnen von ConPlus. Es fanden periodisch Sitzungen mit dem gesamten Projektteam statt um sicherzustellen, dass die Simulation den Bedürfnissen und Erwartungen des Auftraggebers entspricht.

Den Abschluss der Entwicklungsphase bildete ein Probelauf im Zeitraffertempo, zu dem neben den Mitgliedern des Projektteams auch einige wenige weitere Vertreter der verschiedenen Betriebsteile eingeladen wurden.

Das Seminar im Härtetest

Seminarkonzepte können immer erst mit „echten“ TeilnehmerInnen wirklich überpüft werden und Sim.RE hat diesen Test auf Anhieb bestanden. Dazu einige Feedbacks von TeilnehmerInnen:

Bei der Schlussbesprechung wurde als einziger „grosser“ Punkt zur Verbesserung die Ausdehnung des Seminars von zwei auf drei Tage angeregt - und diesem Wunsch wurde bei den nachfolgenden Seminaren Rechnung getragen.

 

Zurück zur Übersicht